Landesjugendvergleichsfliegen 2018

Je sauberer der Flug, desto besser!

Beim Landesjugendvergleichsfliegen kommt es nicht auf Strecke und Geschwindigkeit, sondern auf möglichst präzises Fliegen und die absolute Beherrschung seines Segelflugzeuges an.
Dieses Jahr findet das LaJu-Vergleichsfliegen von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. August, auf dem Übersberg bei Pfullingen statt. Du möchtest allen einmal zeigen, wie schön deine hochgezogene Fahrtkurve  oder dein Seitengleitflug sind? Du willst dein Können mit anderen vergleichen? Du wolltest schon immer einmal Wettbewerb fliegen, aber bei Streckenwettbewerben ist dir zu viel los in der Luft? Dann bist du hier genau richtig! Bei diesem Vergleichsfliegen fliegst du dein Programm allein in der Platzrunde, und alle Augen sind nur auf dich gerichtet!

Und das Beste: die drei besten Teilnehmer des Landesjugendvergleichsfliegens gehen als Vertreter für Baden-Württemberg zum Bundesjugendvergleichsfliegen nach Paderborn und können ihr Geschick bundesweit unter Beweis stellen.Neben den fliegerischen Erfahrungen kommt natürlich auch die Gemeinschaft nicht zu kurz. So können während der Zeit am Boden und an den Abenden viele neue Freundschaften und Kontakte geknüpft werden.


Was kann ich üben?
Das Programm setzt sich aus Teilen der Segelflugausbildung zusammen. Pro Wertungsflug kommt eine Übung wie zum Beispiel die Rollübung oder der Kreiswechselflug dran. Den Abschluss des Fluges bildet eine Ziellandung auf ein markiertes Ziellandefeld. Bewertet werden auch der Start und die Landeeinteilung.


Wer darf teilnehmen?
Alle, die Mitglied im BWLV sind und am 31. Oktober 2018 das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Für Scheininhaber, die älter als 21 sind, gilt außerdem, dass sie am Tag des Wettbewerbes ihre Lizenz nicht länger als zwei Jahre besitzen dürfen. Flugschüler müssen schon alleine fliegen und alle geflogenen Übungen im Ausbildungsnachweis eingetragen haben.

Was kostet der Spaß?
Für Teilnehmer 50 Euro, für Helfer 30 Euro. Darin enthalten sind Campinggebühren, zweimal Frühstück, zweimal Abendessen und einmal Vesper am Samstagnachmittag. Bei den Teilnehmergebühren sind zusätzlich noch drei Wertungsstarts und ein Einweisungsstart mit enthalten. Nicht genutzte Windenstarts werden am Ende mit je fünf Euro rückvergütet.

Eindrücke vom Bundesjugendvergleichsfliegen:
Hier noch ein paar Kommentare von den Vertretern Baden-Württembergs beim Bundesjugendvergleichsfliegen letztes Jahr:


„Besonders gut gefallen hat mir die sehr gute Organisation der Starts und die tolle Freundschaft und Hilfsbereitschaft mit den anderen Fliegerfreunden. Diese entspannte Atmosphäre würde ich gerne wieder erleben.“ „Unter Segelfliegern hat man einfach immer eine geile Zeit. Das hat mir auch das Vergleichsfliegen in Oppenheim gezeigt. Und am besten hat mir gefallen, den lieben Fliegerkollegen aus den anderen Bundesländern zu zeigen, dass wir in Baden-Württemberg nicht nur gut Strecke fliegen, sondern auch mit einem Discus einen Pirat in Grund und Boden slippen können!“



Das Bundesjugendvergleichsfliegen 2017 war eine super Gelegenheit, andere junge Segelflieger aus ganz Deutschland kennenzulernen. Der interessante Wettbewerb wurde nicht zuletzt durch das gute Essen und das gemeinsame Abendprogramm perfekt abgerundet.“

Jetzt anmelden!
Nun möchtest du dein Können selbst einmal unter Beweis stellen? Dann melde dich zum Landesjugendvergleichsfliegen 2018 auf dem Übersberg an! Du hast dich schon für ein BWLV-Jugendlager angemeldet und möchtest trotzdem am Vergleichsfliegen teilnehmen? Kein Problem! Einfach noch für das Vergleichsfliegen anmelden und mit angeben, dass du bei einem Jugendlager  dabei bist.

Die ausgefüllten Anmeldeformulare bitte per E-Mail an Claudia Marianowski (Jugendleiterin des Luftsportvereins Reutlingen auf dem Übersberg) schicken: marianowski@bwlv.de. Bei Fragen jederzeit melden!

Text: Claudia Marianowski
Foto: Marc Bitzer