SG 38 - Gummiseil-Wochenende Hayingen

13.-15. Oktober 2017

Mit Hilfe der Gummihunde in die Luft

Von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober, wird auf dem Segelfluggelände Hayingen wieder ein Gummiseil-Wochenende stattfinden. Ziel dieser Veranstaltung ist es, diese Startart am Leben zu erhalten und den Piloten die Möglichkeit zu geben, einen Schulgleiter SG 38 fliegen zu können.

Diese Startart veranschaulicht sehr stark, welche Mühen die Flugpioniere auf sich genommen haben, um in die Luft zu kommen. Spätestens beim Erleben eines Gummiseilstarts ist jedem klar, wieso wir von Luftsport reden. Zudem handelt es sich beim Gummiseilstart um eine tatsächliche Mannschaftssportart, da mindestens 20 Personen benötigt werden, um ein Flugzeug in die Luft zu bringen.

An diesem Wochenende geben wir Piloten die Möglichkeit, die schon bestehende Berechtigung Gummiseilstart zu verlängern (drei Starts innerhalb von 24 Monaten) oder sogar diese Startart neu zu erwerben (drei Starts). Die Teilnehmergebühr beträgt 30 Euro.

Voraussetzung, um als Pilot teilzunehmen, sind eine gültige Segelfluglizenz und eine gültiges Medical sowie körperliche Fitness. Zudem darf der SG 38 eine maximale Zuladung von 85 Kilogramm nicht überschreiten – darum können nur Piloten mit einem entsprechenden oder weniger Körpergewicht teilnehmen.

Das Minimum bei der Teilnehmeranzahl sind acht Piloten, das Maximum 15 Piloten. Anmeldung und Auskunft bei Marius Fink, finkmarius@bluewin.ch, Telefon 0041 61 961 00 72.

Text: Marius Fink


SG 38-Einweisung

Eine Pflicht für alle Interessierten

Pflichtveranstaltung für alle Interessierten -  Die Termine sind immer im  Frühjahr und Herbst

Wie jedes Jahr gibt es auch 2017/2018 wieder Einweisungen auf den Schulgleiter SG 38 des BWLV. Für Vermietungen an interessierte Vereine ist eine solche Einweisung in Bodenhandling und Flugeigenschaften Pflicht! Die zahlreichen Besonderheiten des urigen Gestühls sind für die meisten von uns ein absolutes Novum – zumindest dann, wenn man Gleitzahlen jenseits von 20 und geschlossene Cockpits gewöhnt ist.

Neben einer gründlichen Einweisung in Auf- und Abbau sowie ins Bodenhandling umfasst die Veranstaltung Windenstarts und auf Wunsch auch F-Schlepps.

Voraussetzungen zur Teilnahme:

•    Gültiger SPL oder LAPL-S mit aktiver Startart Windenstart und/oder F-Schlepp
•    Maximal 90 Kilogramm Körpergewicht
•    Ausreichende Flugerfahrung, idealerweise auch auf leistungsschwachen Holzflugzeugen (Grunau Baby, K 8, Rhönlerche, etc.)

Kosten:

-    Windenstart: 6 Euro pro Start
-    F-Schlepp: ca. 2,90 Euro pro Minute, je nach Schleppflugzeug

 Weitere Informationen gibt es bei Frank Walz unter walz@bwlv.de