Alle Downloads


Technischer Betrieb

Aktuelle LTAs / TMs / ADs /

  • EASA AD 2016-0254 Solo 2625 02 mod. 02i engines
    Bei Motoren des Typs Solo 2625 02 mod. 02i engines muss ein Update der Motorsteuersoftware durchgeführt werden. Zukünftig muss darauf geachtet werden, dass nicht aus Versehen eine Motorsteuerbox eingebaut wird, die einen alten Softwarestand hat.
  • EASA-AD-2015-0140: Inspektion der BK-Anlenkung Arcus
    Bei verschiedenen Werk-Nummern des Arcus/Arcus M/ Arcus T müssen die Anlankhebel in der WR und die zugehörige Tüte der Anlankung Rumpfseitig auf Schäden untersucht werden und ggf. sofort (sonst später) ersetzt werden.
  • PAD16-072:Bruch des vorderen Steuerknüppels im FOX
    Geänderte AD zum Bruch des Steuerknüppels vorn im FOX nachdem trotz AD aus 2011 wieder ein Steuerknüppel gebrochen ist. Jetzt verkürzte Inspektionsintervalle und evtl. erneuter Tausch des Steuerknüppels
  • EASA AD 2017-0136, Auspuff, Schleicher Motorsegler
    Die EASA AD 2017-0136 bezieht sich auf bestimmte Motorsegler, ASK 21 Mi, ASW 22 BLE 50R, ASH 25 M, die einen Schalldämpfer mit der Teilenummer 800.65.0001 haben. dieser muss nach fünf Stunden ab Veröffentlichung der AD oder 150 Stunden Motorlaufzeit ersetzt werden. Es gilt der spätere Termin von beiden.
  • PAD16-072: Bruch des vorderen Steuerknüppels im Fox
    Geänderte AD zum Bruch des Steuerknüppels vorn im Fox, nachdem trotz AD von 2011 wieder ein Steuerknüppel gebrochen ist. Jetzt verkürzte Inspektionsintervalle und evtl. erneuter Tausch des Steuerknüppels.
  • AD 2017-0220, Hoffmann-Propeller
    Eine Revision der alten LBA-LTA aus 1983 zu Drehzahlen mit Hoffmann HO-V 62 Propellern wurde jetzt erweitert. Es sind nicht mehr nur die L2000-Motoren betroffen. Die AD gilt jetzt auch für den Propeller, wenn er an anderen Motoren installiert ist. <br />HO-V 62 Propeller, die den Änderungsbuchstaben &quot;A&quot; oder &quot;B&quot; haben, sind nicht betroffen. Bei allen anderen muss de zulässige Drehzahl auf 2900 U/min begrenzt werden und innerhalb der nächsten 50 Flugstunden oder bei der nächsten regulären Überholung (was früher kommt), sind die Propellerblätter gegen welche zu tauschen, die den Änderungsbuchstaben &quot;A&quot; oder &quot;B&quot; haben.

Formulare für EASA LFZ

Technische Lehrgänge

Formulare AnnexII LFZ

Formulare Vereine

Handbuch der BWLV-Technischen Betriebe

Prüfer im BWLV für LFZ, UL und Winden

  • ARS und CS der BWLV Technischen Betriebe
    Personen in den BWLV Technischen Betrieben, die Freigaben schreiben und die Prüfung der Lufttüchtigkeit bescheinigen können. (Stand 07/2015)
  • UL Prüfer
    Übersicht der Prüfer Klasse 5 (Prüfung ULs) im BWLV (Stand 06/2014)
  • Windenprüfer
    Alle aktiven Windenprüfer im BWLV Betrieb (Stand 05/2015)

IHPs-Instandhaltungsprogramme

EASA-Informationen

Allgemeine Informationen zur Luftfahrttechnik

Unterlagen Tagung Technik

Tagung Technik 2017

Tagung Technik 2016

Tagung Technik 2015

Tagung Technik 2014

Tagung Technik 2013

Archiv LTA/TM/AD

  • AD-2016-0027-R1-Bremsklappen-Blech-Überdeckung
    Aktualisiert am 3.3.2016: Seit heute ist die Freigabe der Maßnahme 1 durch P/O-Freigabe möglich. Die AD wurde von Schempp-Hirth angepasst. Für alle Discus 2 und Ventus 2 Flugzeuge muss die Überdeckung der BK-Bleche kontrolliert und ggf. (entsprechend TM 349-39, 825-55, 863-22 und zugehöriger Arbeitsanweisung - bei Schempp-Hirth auf der Homepage unter http://www.schempp-hirth.com/support/tms-ltas.html) korrigiert werden.
  • A532-2-3510
  • EASA AD 2015-0200
    Beim SF 25 C kann der Auspuff brechen und dadurch die Feuergefhar im Motorraum steigen. Die AD schriebt die notwendigen Maßnahmen vor um dies zu verhindern.
  • EASA AD 2016-0259: Undichte Benzinschläuche
    Für die Flugzeuge DG400, DG500, DG600, DG800 müssen alle Textilummantelten Benzinleitungen auf Dichtigkeit geprüft werden und ggf. innerhalb von 14 Tagen ausgetauscht werden.
  • EASA_AD_2011-0135R1_1, Blanik Holm
    <div>Die Holm-AD der EASA wurde wieder überarbeitet und ersetzt die bisherigen Versionen. Die Restriktionen und Arbeiten wurden genauer spezifiziert, damit wieder mit den Flugzeugen geflogen werden darf.</div>
  • EASA-AD 2015-0046: SZD-50-3“Puchacz” SR-Steuerung
    Es ist bei einem Puchacz ein Lager der SR-Steuerung gebrochen. Das kann eine Beeinträchtigung der Steuerbarkeit des Flugzeugs zur Folge haben. Die betroffenen Flieger müssen inspiziert werden.
  • EASA-EAD 2015-0034, Stemme-Steuerung
    Modifikation der Steuerung der Stemme S6 und S6-RT wegen Problemen mit Gabelköpfen bei Querruder, Klappen und Störklappen.
  • ROTAX - Temperaturfühler, EASA_AD_2015-0240
    Nach einer Änderung der Zylinderküpfe, März 2013, musste auch die Temperaturmessung der Zylinderköüfe geändert werden. Es wurde von der Messung der Zylinderkopftemperatur zur Messung der Kühlwassertemperatur geändert. Diese AD weist darauf hin, dass sicher gestellt werden muss, dass die richtigen Temperatursensoren an der richtigen Stelle sind. Wenn die alten Temeratursensoren/-Anzeige an der neuen Position angebrahct sind, kann das fatale Folgen bis zum Motorausfall haben.
  • SPEKON, RE-5L Serie 5+
    Beim RE-5L Serie 5+ Schirm muss geändert/nachgenäht werden. Bis zur Instandsetzung dürfen die Schirme nicht mehr betrieben werden. Gilt nicht bei den RE-5L Serie 5 ohne das &quot;+&quot;.
  • Update SOLO Engine–Operation Restriction
    19.11.2015: Die EASA hat die AD überarbeitet und ein neues Release veröffentlicht: Es besteht die Gefahr, dass die Kurbelwelle bricht und der Propeller weg fliegt. Diese AD ersetzt die EASA AD 2013-0052_E1
  • AD 2013-0273-E, Hoffmann Propeller HO-V352F
    15.11.2013: HO-V352F Propeller Evtl. sind falsche Stopmuttern verwendet worden. Diese müssen ersetzt werden.
  • AD 2014-0042: Modifikation Bremsklappen Arcus T
    Es kann vorkommen, dass sich die Bremklappen beim Arcus T bei hoher Geschwindigkeit verbiegen und dann evtl. nicht mehr komplett einzufahrbar sind. Als Abhilfe müssen zwei zusätzliche Abweißer in jedem BK-Kasten eingebaut werden gemäß TM A532-2.
  • AD 2014-0269: SOLO-Motor 2625-02i
    Es besteht die Gefahr, dass eine Verbindung für die Befestigung der beiden Einspritzpumpen brechen kann. Die zugehörige TM der Fa. SOLO zur Behebung des Problems lautet SB/TM 4600-5 basierend auf der bereits veröffentlichten SB/TM 4600-3.
  • AD 2015-0182-E: FOX Steuerung, Steuerknüppel
    Bei einem FOX ist in 2011 der Steuerknüppel gebrochen. Diese AD eresetzt die bisherige AD, die in 2011 dazu veröffentlicht war. Die Technische Mitteilung dazu ist: SB BO-17/2011 MDM-1 FOX.
  • AD No: 14-264: Möglicher Bruch der Motoraufhängung
    Bei den Motoren in der ASW28-18E kann es passieren, dass das rechte und linke Rohr des Motorträgers Risse bekommt. Die Maßnahme muss innerhalb 30 Tage nach Bekanntgabe dieser AD durchgeführt werden. Wenn Risse festgestellt wurden, ist der Motorträger durch einen verstärkten nach TM Nr. 15 zu tauschen.
  • AD No.: 14-067: Tausch SR-/Kupplung Umlenkrollen
    18.03.2014: G102 Astir und alle TWIN II und TWIN III: Die Umlenkrollen an den Umlenkungen der Seilführung der Seitenruderpedale sind zu prüfen und ggf. zu tauschen, wenn es Kunststoffrollen sind. Die neuen Rollen sind aus Aluminium und brechen nicht mehr. Wenn eine Kunststoffrolle bricht, kann sich das Seil verklemmen und das SR nicht mehr bedient werden.
  • AD-2010-107: TWIN III - Propeller Assembly Inspect
    Es können Probleme mit dem Propeller des TWIN III SL auftreten. Diese müssen beseitigt werden, wenn sie bei einem LFZ dieses Typs auftreten.
  • AD-2016-0027-R1-Bremsklappen-Blech-Überdeckung
    Aktualisiert am 3.3.2016: Seit heute ist die Freigabe der Maßnahme 1 durch P/O-Freigabe möglich. Die AD wurde von Schempp-Hirth angepasst. Für alle Discus 2 und Ventus 2 Flugzeuge muss die Überdeckung der BK-Bleche kontrolliert und ggf. (entsprechend TM 349-39, 825-55, 863-22 und zugehöriger Arbeitsanweisung - bei Schempp-Hirth auf der Homepage unter http://www.schempp-hirth.com/support/tms-ltas.html) korrigiert werden.
  • EASA AD 0139: BK-Anlenkung DuoDiscus/Nimbus 4
    <div>Bei verschiedenen Werk-Nummern des Nimbus 4 und DuoDiscus/DuoDiscus T müssen die Anlankhebel in der WR und die zugehörige Tüte der Anlankung Rumpfseitig auf Schäden untersucht werden und ggf. gleich (sonst später) ersetzt werden.</div> <hr />
  • EASA AD 2014-0190: Flattergefahr
    <div>Es ist vorgekommen, dass das HLW bei einer ASW22 geflattert hat. Zur Behebung der Flattergefher wurde diese AD heraus gegeben. Die durchzuführenden Maßnahmen sind abhängig von der Flugstundenzahl des Flugzeugs.</div> <hr />
  • EASA AD 2015-0200
    Beim SF 25 C kann der Auspuff brechen und dadurch die Feuergefhar im Motorraum steigen. Die AD schriebt die notwendigen Maßnahmen vor um dies zu verhindern.
  • EASA AD 2016-0259: Undichte Benzinschläuche
    Für die Flugzeuge DG400, DG500, DG600, DG800 müssen alle Textilummantelten Benzinleitungen auf Dichtigkeit geprüft werden und ggf. innerhalb von 14 Tagen ausgetauscht werden.
  • EASA_AD_15-0116 Grob TWIN II und andere
    EASA_AD_15-0116_1: Bei einem Twin II ist ein Umlenkhebel der BK-Steuerung gebrochen. Die AD behandelt die Maßnahmen, die vorgeschrieben sind um die Flugzeuge wieder in einen sicheren Zustand zu versetzen. Die zugehörige Technische Mitteilung für die durchzuführenden Arbeiten (TM-G08/SB-G08) um die Umlenkkräfte zu messen und ggf. den Umlenkhebel und Inspektionsöffnungen einzubauen wird in der AD erwähnt.
  • EASA_AD_2011-0135R1_1, Blanik Holm
    Die Holm-AD der EASA wurde wieder überarbeitet und ersetzt die bisherigen Versionen. Die Restriktionen und Arbeiten wurden genauer spezifiziert, damit wieder mit den Flugzeugen geflogen werden darf.
  • EASA_AD_US-2017-16-11_1 - Lycoming Pleuel
    Bei einigen grundüberholten Motoren sind Pleuel gebrochen wegen der Verwendung schadhafter Teile. Bei diesen Motoren müssen die eingebauten Pleuel getauscht werden.
  • EASA-AD 2015-0046: SZD-50-3“Puchacz” SR-Steuerung
    <div>Es ist bei einem Puchacz ein Lager der SR-Steuerung gebrochen. Das kann eine Beeinträchtigung der Steuerbarkeit des Flugzeugs zur Folge haben. Die betroffenen Flieger müssen inspiziert werden.</div> <hr />
  • EASA-EAD 2015-0034
    Modifikation der Steuerung der Stemme S6 und S6-RT wegen Problemen mit Gabelköpfen bei Querruder, Klappen und Störklappen.
  • ROTAX - Temperaturfühler, EASA_AD_2015-0240
    Nach einer Änderung der Zylinderküpfe, März 2013, musste auch die Temperaturmessung der Zylinderköüfe geändert werden. Es wurde von der Messung der Zylinderkopftemperatur zur Messung der Kühlwassertemperatur geändert. Diese AD weist darauf hin, dass sicher gestellt werden muss, dass die richtigen Temperatursensoren an der richtigen Stelle sind. Wenn die alten Temeratursensoren/-Anzeige an der neuen Position angebrahct sind, kann das fatale Folgen bis zum Motorausfall haben.
  • Schleicher ASW22-TM Nr. 17
    Zur Behebung der Flattergefahr des Höhenleitwerks wurde diese TM-Nr. 17 heraus gegeben
  • SOLO-2350C, möglicher Bruch der Motorwelle
    Es wurde von einem Motor der Reihe SOLO 2350C berichtet, dass die Motorwelle gebrochen sei und der Propeller weg geflogen sei. Eine Überprüfung der Motoren dieser Baureihe ist notwendig. Die Motoren dürfen erst wieder betrieben werden wenn das Service Bulletin (SB) 4603-14 durchgeführt wurde.
  • SPEKON, RE-5L Serie 5+
    <div>Beim RE-5L Serie 5+ Schirm muss geändert/nachgenäht werden. Bis zur Instandsetzung dürfen die Schirme nicht mehr betrieben werden. Gilt nicht bei den RE-5L Serie 5 ohne das &quot;+&quot;.</div> <hr />
  • TM A532-2: Einbauvorschrift BK-Blech, Arcus T
    Zugehörige TM A532-2 zur AD 2014-0042 bzgl. des Einbaus zweier zusätzlicher Abweiser im BK-Kasten des linken und rechten Flügels.
  • TM G-05: Austausch Seilrollen SR-Pedale/Kupplung
    <div>02.02.2014: Zugehörige TM zur AD No.: 14-027: Hier werden die Fristen und die Durchführung erläutert. Ebenfalls Anweisung zur Aktualisierung des Handbuchs.</div> <hr />
  • TM Nr. 15 zur EASA AD No.: 2014-0264
    Notwendige Maßnahmen zur AD bzgl. der möglichen Risse in den Rohren des Motorträgers der ASW28-18E.
  • Update SOLO Engine–Operation Restriction
    19.11.2015: Die EASA hat die AD überarbeitet und ein neues Release veröffentlicht: Es besteht die Gefahr, dass die Kurbelwelle bricht und der Propeller weg fliegt. Diese AD ersetzt die EASA AD 2013-0052_E1
  • Wasserballast System TWIN und Astir
    EASA-AD-2010-053: Mögliche Probleme mit der Verbindung des Wasserballstsystems bei TWIN ASTIR und Astir müssen geprüft und dann ggf. beseitigt werden.