Der AK Flugsicherheit stellt sich vor

Wie bereits an verschiedenen Stellen erwähnt, hat sich vor etwa einem Jahr im BWLV ein Arbeitskreis Flugsicherheit gebildet. Dieser AK möchte Vereine und Mitglieder bei der Verringerung von sicherheitsrelevanten Vorkommnissen und Flugunfällen unterstützen. Ausdrücklich soll das nicht mit dem erhobenen Zeigefinger geschehen, sondern vielmehr soll auf verschiedenen Wegen versucht werden, in den Vereinen und bei deren Mitgliedern das Sicherheitsbewusstsein zu stärken.

Inzwischen liegen auch erste Ergebnisse der AK-Arbeit vor. Besonders erwähnt werden soll hier der Flyer Flugsicherheit, der den BWLV-Vereinen und -Mitgliedern über verschiedene Wege wie E-Mail, BWLV-Homepage, Vereinsflieger, Adler o.ä. zur Verfügung gestellt wird. Daneben ist es geplant, in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Publikationen zu Flugsicherheitsthemen zu erstellen und zu verbreiten.

Dem AK gehören erfahrene und in ihren Gebieten kompetente Fachleute an. Sie werden im Folgen in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt. Die AK-Mitglieder unterstellen nicht, dass sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, sondern freuen sich vielmehr darüber, möglichst oft von den Mitgliedern und aus den Vereinen angesprochen zu werden und so einschlägige Hinweise, Kommentare, Anregungen usw. zu bekommen. Darauf basierend möchte der Arbeitskreis letztlich einen BWLV-Mitgliederservice aufbauen und anbieten, der mithelfen soll, den Luftsport sicherer zu machen.

Hier nun die Auflistung der AK-Mitglieder und ihres jeweiligen luftfahrtlichen und beruflichen Hintergrundes:

Volker Erlewein wohnt in Bad Friedrichshall und ist Motorfluglehrer bei der Fliegergruppe Heilbronn und Segelfluglehrer im „Haus der Luftsportjugend“. Als ehemaliger Leiter der Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg kommt er aus der beruflichen Luftfahrt und ist mit Sicherheitsthemen vertraut. Zudem hat er als Beauftragter der BFU einen unmittelbaren Kontakt zum Unfallgeschehen.

Matthias Felsch kommt aus Tannheim. Auch er ist Beauftragter der BFU und besitzt Lizenzen für Motorflug, Motorsegler, Segelflug und UL. Fliegerisch ist er im Verein zur Förderung des historischen Segelflugs und an der DASSU in Unterwössen als Lehrer aktiv. Darüber hinaus ist er der Inhaber der Firma aeroplandienst, die Dienstleistungen nach Flugunfällen anbietet sowie Holzwerkstoffe und Bauteile für den Luftfahrzeugbau entwickelt.

Bernd Heuberger lebt in Badenweiler und ist Mitglied des Markgräfler Luftsportvereins in Müllheim. Seit dem 1. Juli 2019 ist er BWLV-Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport. Bernd Heuberger ist längjähriger Vereinsausbildungsleiter sowie Bezirksausbildungsleiter in seiner Region. Er besitzt den LAPL(A), SPL (mit CR TMG), Luftsportgeräteführerschein (Dreiachs), ist FI(S) und FE(S). Zusätzlich fliegt er regelmäßig seine Piper Supercub PA 18-150, die in Bremgarten (EDTG) stationiert ist.

Tobias Hipp ist Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik und wohnt in Owingen am Bodensee. Seine luftfahrerische Kompetenz umfasst Motorflug (FI(A), PPL SE SP, TMG, Night), Instrumentenflug (IR(A) + US Instrument Airplane) sowie Segelflug (SPL). Seine fliegerische Heimat ist Mengen-Hohentengen (EDTM) bei der Fliegergruppe Mengen., in der er auch Ausbildungsleiter Motorflug ist. Zudem ist er Beauftragter der BFU in der Region Bodensee und Hochrhein.
 
Frieder Klaiber ist Mitglied im LSV Backnang. Er wohnt in Burgstetten und flog seit dem Abschluss seiner Berufspilotenausbildung bei der DLH, zuletzt als Kapitän A380. Daneben ist er seit Langem als CRM-Trainer unterwegs und besitzt den PPL A mit den Einträgen CRI, IRI sowie der Berechtigung zur Abnahme von Sprachprüfungen Level 4 (Englisch).

Rainer Krumm ist Inhaber der axiocon Personal- und Unternehmensberatung in Ravensburg. Nachdem er als Gleitschirmflieger begonnen hat, fliegt er inzwischen Motorschirm und UL in Bad Waldsee-Reute. Er ist Autor der Bücher „Mentales Training für Piloten“ und „Selbstcoaching für Piloten“.

Felix Michnacs aus Pfullingen ist CRM-Trainer und FI. Er ist er Inhaber der Flugschule Air Colleg Consulting GmbH und Ausbildungsleiter des FSV Herrenberg. Sein Ursprung liegt in der beruflichen Fliegerei bei der Hubschrauberstaffel der Bundespolizei, wo er unter anderem sichere Verfahren für die hubschraubergestützte Wasserrettung erarbeitet hat.

Christian Schulz ist seit Langem Mitglied des BWLV-Präsidiums. Er lebt in Backnang und ist Mitglied des LSV Backnang. Sein fachlicher Bezug zu Flugsicherheitsthemen beruht unter anderem auf seiner langjährigen Tätigkeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit. Er ist Inhaber einen BPL und ist FI Heißluftballon.

Der Arbeitskreis Flugsicherheit ist erreichbar unter akfs@bwlv.de und freut sich jederzeit über Anregungen!