Flugsport und Flugausbildung ab 11. Mai wieder möglich! 

Ab Montag ist Fliegen in Baden-Württemberg einschließlich Flugausbildung wieder erlaubt.

Gute Nachrichten für alle Luftsportler im Land: Am 9. Mai hat das Kabinett eine Neufassung der Corona-Verordnung auf den Weg gebracht, in der auch die Öffnungen im Breitensport festgelegt sind. Diese tritt am Montag, 11. Mai, in Kraft. 

Somit ist ab Montag, 11. Mai, auch Luftsport im Rahmen der gesetzlichen Auflagen wieder möglich. Zudem kann auch die Flugausbildung stattfinden, denn neben den Fahrschulen im Land wurde auch der Betrieb der Flugschulen wieder erlaubt. Insbesondere für Letzteres, ebenso wie für die Erlaubnis von Checkflügen, hatte sich der BWLV in den vergangenen Tagen massiv eingesetzt und sich nunmehr erfolgreich Gehör verschafft. Dafür geht auch ein herzlicher Dank an die Luftfahrtverwaltung, mit der hier eine ausgesprochen intensive, kontinuierliche und letztlich fruchtbare Zusammenarbeit stattfand.  

Der BWLV begrüßt diesen Schritt und freut sich mit allen Luftsportlern, dass ein Wiederbeginn nun möglich ist. Allerdings weist der Verband auch darauf hin, dass bei der Ausübung des Luftsports unbedingt die geltenden Auflagen und Hygieneregeln zu beachten sind. Er informiert derzeit alle Luftsportvereine über die geltenden Vorschriften und gibt ihnen Informationen an die Hand, wie der Flugbetrieb unter den gegebenen Umständen sicher gewährleistet werden kann. 

Zudem appelliert der BWLV an alle Piloten, dass zum nun verspäteten Beginn der Saison die Flugsicherheit an erster Stelle stehen muss und somit zunächst Check- und Überprüfungsflüge mit Fluglehrer erfolgen sollten, um so die nötige Übung und Sicherheit beim Fliegen zu erhalten.