Air Defender 2023: Flugbeschränkungen

Bitte Einschränkungen für den Luftverkehr wegen der NATO-Luftwaffen-Übung vom 12. bis 23. Juni 2023 beachten!

Dieses Jahr findet schwerpunktmäßig in Deutschland die multinationale NATO-Großübung Air Defender 2023 statt. An der Übung werden im Zeitraum vom 12. bis 23. Juni 2023 bis zu 200 militärische Luftfahrzeuge aus bis zu 15 Nationen teilnehmen, die hauptsächlich von deutschen Bundeswehrflugplätzen bzw. US-Flugplätzen aus operieren werden. In diesem Zeitraum ist mit verstärktem militärischem Flugverkehr im deutschen Luftraum zu rechnen - wobei im Vorfeld erhebliche Anstrengungen unternommen wurden, um die unvermeidbaren Beschränkungen für den zivilen gewerblichen und nicht gewerblichen Luftverkehr auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken. Genaue Informationen zum Umfang und Zeitpunkt der Großübung gibt es in diesem Anschreiben an die Luftsportverbände. Zudem informiert auch der Bundesausschuss Unterer Luftraum im DAeC (BAUL) in einem Schreiben darüber, dass gewisse Freigaben nicht erteilt werden können - bitte beachten! 

Dies betrifft auch den Luftsport. Der BWLV fordert deshalb alle Piloten auf, in dem genannten Übungszeitraum im Rahmen der Flugvorbereitung, insbesondere bei Überlandflügen, die entsprechenden speziellen Veröffentlichungen im AIP, SUP, IFR, und VFR sowie über NfL I zu berücksichtigen. Bitte ferner beachten: es gibt Korridore zwischen den einzelnen Gebieten mit hohem Luftaufkommen, auch als VFR-Verkehr in geringeren Höhen und über den ganzen Tag verteilt. Übungen finden bis 18:00 Z statt!

Weitere Informationen werden - sobald verfügbar - an dieser Stelle bzw. auf der Website des DAeC - rechtzeitig bekannt gegeben. 

 

Foto: Pixabay