Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Jetzt anmelden! BWLV-Seminar "Pressearbeit für Vereine"

Am Samstag, 9. Februar, gibt es in der Jugend- und Weiterbildungsstätte Klippeneck Infos rund ums Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Jeder kann schreiben, könnte man meinen. Warum hapert es dann trotzdem an der Pressearbeit von Vereinen? Warum schaffen es viele nicht, sich in den Medien gut zu positionieren? Schreiben zu können reicht eben nicht aus. Pressearbeit muss einigen formellen, inhaltlichen, stilistischen und rechtlichen Ansprüchen genügen. Wie muss Pressearbeit aussehen, damit sie funktioniert? Wie schaffen Vereine es, positiv auf sich aufmerksam zu machen und so vielleicht auch interessant für neue Mitglieder zu werden?

Antworten auf diese Fragen und Tipps aus der Praxis gibt es im Seminar „Pressearbeit für Vereine“, das der BWLV erneut anbietet. Es richtet sich vor allem an diejenigen in den Vereinen, die für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind – also Schriftführer, Presseverantwortliche, aber auch Vorsitzende und andere Interessierte.

Termin:

Samstag, 9. Februar 2019, 10 bis ca. 17 Uhr
BWLV-Jugend- und Weiterbildungsstätte Klippeneck

Auf dem Klippeneck 7
78588 Denkingen

Inhalte sind unter anderem:
• Warum Öffentlichkeitsarbeit?
• Die Auswahl der richtigen Themen
• Aufbau von Nachrichten und Texten für Zeitungen
• Die berühmten „W-Fragen“
• K.o.-Kriterien – Was geht gar nicht?
• Stilfragen und journalistische Sprache
• Praxistipps
• Spezielle Fragen der Teilnehmer
• Blickfang - was ein gutes Foto ausmacht

Seminarleitung:
Referent ist Volker Rath, Präsidialrat für Öffentlichkeitsarbeit/PR des BWLV. Er kennt das Zeitungsgeschäft von beiden Seiten: Er ist seit vielen Jahren leitender Redakteur einer Tageszeitung, studierter PR-Berater und war sechs Jahre lang Pressereferent eines Luftsportvereins. Unterstützt wird er von Simone Bürkle, im BWLV zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die adler-Redaktion und ebenfalls ehemals langjährige Redakteurin bei verschiedenen Tageszeitungen.

Kursgebühr:
55 Euro für BWLV-Mitglieder
75 Euro ohne BWLV-Mitgliedschaft

Verbandsmitglieder haben Vorrang. In der Gebühr inbegriffen sind Getränke, Imbiss und Lehrmaterial. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt. Es gilt die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung. Es besteht die Möglichkeit, bereits am Vortag anzureisen und im Gästehaus Klippeneck zu übernachten, auch eine Anschlussübernachtung ist möglich. Näheres zu Preisen und Buchung gibt es unter www.gaestehaus-klippeneck.de. Wenn Sie einen Übernachtungswunsch haben, können Sie sich auch direkt an Klaus Güll wenden (klippeneck@bwlv.de).


Anmeldungen zum Seminar sind bis spätestens Donnerstag, 17. Januar 2019, schriftlich oder per E-Mail verbindlich möglich an:

Baden-Württembergischer Luftfahrtverband
z.Hd. Simone Bürkle
Scharrstraße 10
70563 Stuttgart
E-Mail: buerkle@bwlv.de
Telefon für Rückfragen: 0711 / 22 762 - 23


Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung unbedingt folgende Daten an:
• Vorname und Name
• BWLV-Mitgliedschaft: Ja oder nein
• Verein
• BWLV-Mitgliedsnummer (falls Mitglied)
• Geburtstag
• Anschrift
• E-Mail-Adresse

Unvollständige Anmeldungen werden nicht berücksichtigt. Wir freuen uns auf Sie!