Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Die Gelegenheit zum Austausch wurde rege genutzt
Der Flugsimulator der BWLV-Jugend erfreute sich großer Beliebtheit
Auf der Messe wurden zahlreiche Neuheiten vorgestellt
Bei der Standparty mit der Allianz-Band "Blue Eagles" stellte Jana Kostritza im Beisein von BWLV-Präsident Eberhard Laur ihr Projekt zur Restaurierung einer Ka 8 vor.
Die Standparty am Donnerstagabend war wie immer sehr beliebt bei den Besuchern
Vizepräsident und Segelflug-Referent Walter Eisele (2.v.r.) mit der Luftsportjugend: Manuel Stokinger, Iris Hestermann, Jana Kostritza (v.l.)
Auch große Politik wurde gemacht: Am Stand des DAeC diskutierten die beiden FDP-Bundestagsabgeordneten Dr. Christian Jung (links) und Manuel Höferlin (2.v.r.) mit DAeC-Präsident Wolfgang Müther über die Entwicklung der Luftfahrt und sicherten dem Luftsport ihre Unterstützung zu.
Prominenz am BWLV-Stand (v.l.): BWLV-Geschäftsführer Klaus Michael Hallmayer, AERO-Projektleiter Roland Bosch, Jana Kostritza, die FDP-Bundestagsabgeordneten Manuel Höferlin und Dr. Christian Jung.
Die AERO wurde auch als Arbeitstreffen genutzt - in diesem Fall die Pressebeauftragten der Landesverbände. V.l.: Simone Bürkle (BWLV), Boris Langanke (NRW), Heike Eberle (Hamburg), Klaus Fey (Redaktion LuftSport), Elisabeth Sophia Landsteiner (Sachsen) und Susan Breitenbach (Hessen)

Viele Besucher am Stand des Verbands

Der BWLV hat erneut einen gelungenen Auftritt bei der AERO 2018 hinter sich. Die 26. Auflage der internationalen Luftfahrtmesse ging am Samstag, 21. April 2018, auf dem Messegelände in Friedrichshafen nach vier Tagen zu Ende. Am BWLV-Stand in der Halle B4 gab es viel Gelegenheit, Kontakte zu pflegen und mit Mitgliedern und Interessenten ins Gespräch zu kommen.

Bei der Standparty, die wie üblich am Donnerstagabend stattfand, konnte BWLV-Präsident Eberhard Laur zahlreiche Gäste begrüßen. Anschließend sorgte die Allianz-Band "Blue Eagles" mit Live-Musik für ausgelassene Stimmung.

Vor Ort waren während allen Messetagen etliche Mitarbeiter und Referenten des BWLV, um den Besuchern Fragen zu beantworten. Auch die Luftsportjugend des BWLV sorgte dafür, dass die Gäste bestens betreut und bewirtet wurden - dafür sagt der Verband allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

Mit am Stand war zudem dieses Mal die erst 16-jährige Jana Kostritza, die unter dem Motto "Der Vogel im Oberstübchen" ihr Projekt vorstellte, bei dem sie eine Ka 8 im Dachboden ihres Elternhauses restauriert. Die Nachwuchs-Pilotin erhielt viel Zuspruch aus dem Publikum und konnte etliche Zusagen für Spenden einwerben - denn das Vorhaben verschlingt viel Geld, sodass die junge Frau auf Mithilfe angewiesen ist. Der BWLV unterstützt das Projekt gerne und ist stolz auf sein junges Mitglied. Wer mehr zum Thema wissen möchte, findet hier die notwendigen Infos.

Ansonsten stand auf der AERO 2018 die ganze Palette der Allgemeinen Luftfahrt im Blickpunkt. Auf der "e-flight-expo" zeigten die Experten den neuesten Stand der Technik. 31.100 Fachbesucher (2016: 30.800) aus Europa, Übersee, Asien sowie aus Australien/Neuseeland und 630 Aussteller aus 38 Ländern sorgten für ein gutes Ergebnis. AERO-Projektleiter Roland Bosch, der während der Messetage mit vielen Ausstellern sprechen konnte, berichtete von einer ausgesprochen optimistischen Stimmung.

Die AERO richtete in diesem Jahr zudem den Fokus speziell auf neue Themen, die in der Branche große Resonanz fanden. Der neu geschaffene Bereich Flugsimulatoren stieß bei den Fachbesuchern auf großes Interesse. Der Helicopter-Hangar feierte ebenfalls Premiere, dort trafen sich die Experten der "Arbeitsbiene", wie ein Hubschrauber genannt wird und bei Rettungs- und Arbeitseinsätzen, bei Bauprojekten in schwierigem Gelände und bei der Luftbeobachtung hilfreiche Dienste leistet. Auch der Einsatz ziviler Drohnen wird in der Luftfahrtbranche umfassend und kontrovers diskutiert.

Die nächste AERO findet vom 10. bis 13. April 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. Weitere Informationen dazu gibt es hier