Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Herzlich Willkommen

auf den Seiten der Sparte Fallschirm im BWLV

Der Fallschirm ist das älteste bekannte Luftfahrtgerät. Schon 1306 sollen chinesische Schausteller zur Volksbelustigung mit „Fallschirmen“ von hohen Holztürmen gesprungen sein. Leonardo da Vinci (1452 – 1519) italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Mathematiker, Schriftsteller und Forscher, beschäftigte sich mit seinem universalen Geist und Erkenntnisdrang auch mit den Grundlagen der Mechanik und dem Flugwesen. Nebenstehendes Bild zeigt einen Entwurf für einen „Fallschirm“.??In Europa mochten sich die ersten Luftschiffer, die Gebrüder Montgolfier, dem zweitältesten Luftfahrtgerät, dem Heißluftballon auch nicht ohne weiteres anvertrauen und sahen sich somit nach einem Rettungsgerät um – so kamen sie auf den Fallschirm. Diesen mußten sie allerdings selbst konstruieren, erproben und bauen. Einen wesentlichen Aufschwung erfuhr die Fallschirmentwicklung während des ersten Weltkrieges, hier wurden bereits verschiedene Baumuster als Rettungsgerät verwendet. Heute, durch ständige Modernisierung, Neuentwicklungen sowie Tests von Ausrüstung, Material und Ausbildungsmethoden ist der Fallschirmsport sicher geworden. Fallschirmspringen wurde ein fester Bestandteil des gesamten Luftsports, weltweit.?In den Disziplinen die es bis heute gibt:?

    •    Freifallformationsspringen,
    •    Fallschirmformationsspringen,
    •    Ziel- und Stilspringen,
    •    Freestil und Skysurfen sowie,
    •    Paraski.