Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Aufgaben des Verbands

Im Baden-Württembergischen Luftfahrtverband e.V. (BWLV) sind die Luftsportler und die für sie tätigen Luftsportvereine sowie die Förderer des Luftsportes in Baden-Württemberg zusammengeschlossen. Er verfolgt unter Einhaltung der bestehenden gesetzlichen Regelungen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

Diese sind die Interessenvertretung des Luftsports in der Öffentlichkeit sowie die Förderung, Betreuung und Schulung der Luftsportjugend. Der Verband verwirklicht dies unter anderem durch die Errichtung und den Betrieb von Luftsportanlagen und -schulen sowie mit technischen Einrichtungen, der Organisation von Wettbewerben, Lehrgängen und technischer Ausbildung.

Die einzelnen Sportsparten sind: Segelflug, Motorsegelflug, Motorflug, Ultraleichtflug, Modellflug, Fallschirmspringen, Hängegleiter- und Gleitschirmfliegen sowie Freiballonfahren. Als Mitglied des Dachverbandes Deutscher Aero Club (DAeC) und des internationalen Luftfahrtverbandes FAI betreut der BWLV rund 20.000 Mitglieder, darunter 11.000 aktive Luftsportler/-innen, in nahezu 200 Vereinen. Damit zählt der BWLV zu den größten Luftsportverbänden Deutschlands.

Neben seiner Funktion als Fach- und Sportverband nimmt der BWLV vor allem die ihm vom Verkehrsministerium übertragenen hoheitlichen Aufgaben im Bereich der Ausbildung sowie bei Fragen der Technik wahr. Die Geschäftsstelle hat folgende Fachbereiche:

  • Geschäftsführung
  • Ausbildung / Flugsicherheit
  • Buchhaltung
  • Mitgliederverwaltung
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / adler-Redaktion
  • Sport
  • Technik

Eine genaue Übersicht über das, was der BWLV an Aufgaben wahrnimmt und welche Leistungen er bietet, gibt es hier im Detail.