Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Das Klippeneck

- wichtiger BWLV-Standort, Vereinsfluggelände und Gästehaus

Das Gelände auf dem Klippeneck bietet Vereinssport, Ferienlager, Ausbildungsort und Tagungsstätte in einem. Der BWLV betreibt neben Deutschlands höchstgelegenem Segelflugplatz (980 m) auch die verbandseigene Jugend- und Weiterbildungsstätte mit Seminarangeboten für seine Mitglieder. Im zugehörigen Gästehaus können auch Besucher, die nicht Mitglied im Verband sind, übernachten. Zudem hat der Verband auf dem Areal eine neue Technische Betriebs- und Werkstatthalle errichtet, in der alle Technischen Lehrgänge des BWLV abgehalten werden.

Damit ist das Gelände auf dem Klippeneck einer der zentralen Ausbildungs- und Veranstaltungsorte des Verbandes, aber auch Anlaufstelle und Herberge  für Wanderer, Radfahrer oder Langläufer. Das Verbandsfluggelände wie auch die Technische Ausbildung und nicht zuletzt das Gästehaus haben in jüngster Zeit noch mehr an Bedeutung gewonnen, weil der BWLV hier seine Verbandsaktivitäten bündelt und gezielt anbietet.  

Die Hochebene, die am Rande der Schwäbischen Alb zwischen Tuttlingen und Rottweil auf der Gemarkung Denkingen liegt, fällt nach Westen hin steil ins Tal ab. Dies hat dem Klippeneck eine kilometerlange Hangkante beschert und ihm seinen Namen gegeben. Zudem wird behauptet, dass das Klippeneck bundesweit der sonnreichste Ort ist. Somit bietet es sich auch für Ausflüge aller Art bestens an.

Weitere Informationen sowie alle Übernachtungsangebote finden Sie hier auf der eigenen Internetseite des Gästehauses Klippeneck.