Seminar "Rettung aus Schlechtwetter" 2020

Der Fachausschuss Motorflug/UL des BWLV bietet am Donnerstag und Freitag, 21./22. Mai 2020 (Christi Himmelfahrt) mit Unterstützung der militärischen Flugsicherung Niederstetten und FIS / DFS wieder sein traditionelles Flugsicherheitsseminar „Rettung aus Schlechtwetter“ an.

Wie die Statistiken der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) zeigen, hat sich der Trend der aus Wettergründen verursachten Unfälle aus den Jahren 2010 bis 2019 (Maximum 2017) wieder etwas abgeschwächt. Und doch passieren nach wie vor Unfälle wegen diesbezüglich ungenügender Vorbereitung, Leichtsinn oder Missachtung der rechtlichen Vorgaben, wobei der unfallträchtigste Monat in der Reihe der November ist.

Der erste Teil des Seminars ist wieder der Theorie wie Wetter, physiologische und psychologische Probleme und Fallen, menschliche Leistungsfähigkeit, Technik sowie Flugsicherungs- und Radarwesen gewidmet. Die am nächsten Tag durchgeführte Praxis eines simulierten IFR-Fluges unter Radarführung und unter Aufsicht des begleitenden Fluglehrers sollen die Eindrücke des ersten Teils dann verdeutlichen, aber auch mögliche Hilfen zur Selbstrettung aufzeigen. 

Teilnehmer: Alle Motorflieger/Motorsegler-/UL-Piloten (möglichst mit Fluglehrer). Falls Fluglehrer fehlen, können diese gestellt werden (Flugschüler nur mit begleitendem Fluglehrer oder mit Einverständniserklärung des Ausbildungsleiters, siehe Anmeldeformular). Aus Kapazitätsgründen (Radar) ist der praktische Teil auf 20 Luftfahrzeuge beschränkt. Interessant ist dieses Seminar auch für Refresher oder Weiterschulungen.

Das Seminar ist für Fluglehrer als Auffrischung amtlich anerkannt. Zur Durchführung des praktischen Teils kann das eigene Luftfahrzeug mitgebracht werden. Leihflugzeuge sind am Platz in begrenzter Anzahl vorhanden (Bundeswehr Sportfluggruppe Niederstetten)

Wichtig: Die Ausrüstung des Luftfahrzeugs muss entweder einen künstlichen Horizont oder einen Wendezeiger sowie einen Transponder beinhalten.

• Anflug am 22. Mai 2020 Flugplatz Niederstetten bis 11.30 Uhr Ortszeit. Beginn des Seminars: 12 Uhr. Ende des Seminars voraussichtlich am 23. Mai 2020, 14.30 Uhr. (Bei Anflügen außerhalb der Zeit bitte vorherige Kontaktaufnahme).
• Die Seminargebühr beträgt pro Teilnehmer 100 Euro, Nichtmitglieder BWLV/DAeC bezahlen 150 Euro. Darin sind Referenten-, Organisations- und Verwaltungskosten enthalten.
• Gebühr für teilnehmende Fluglehrer (mit Nachweis der Teilnahme an amtlicher Fortbildung/Auffrischung) 45 Euro, Nichtmitglieder BWLV/DAeC 90 Euro.
• Tankmöglichkeit AVGAS 100LL, Jet A1vorhanden.
• Anmeldeformular: siehe unten. Dieses ist zu senden an Nerdinger(at)bwlv.de oder an Bernd Heuberger, Referat Ausbildung im BWLV, unter Heuberger(at)bwlv.de (Fax 0711-22762-44). Im Anschluss erhalten die Teilnehmer die Bestätigung ihres Antrags sowie weitere Infos zu Organisation, Lehrplan, Verfahren, Teilnahmegebühr, etc.
• Anmeldeschluss: 15. Mai 2020
• Die AIP und weitere Infos gibt es unter www.flugplatz-ethn.de/Fuer-Piloten, wobei die Hotelverzeichnisse unter Rubrik „Region“ zu finden sind. Zusätzlich findet sich das aktuelle Wetter unter https://flugplatz-niederstetten.de. Bei Problemen bitte bei Michael Schäfer unter Telefon 0171-7709845 melden. Es wird empfohlen, zeitig zu buchen. Für Transfer am Platz/Hotel wird gesorgt.

Der Fachausschuss Motorflug/UL im BWLV behält sich die Durchführung oder Beschränkung nach Wetterverhältnissen und Teilnehmerzahl (Radarkapazität) vor.

Walter Nerdinger/Michael Schäfer, Fachausschuss Motorflug/UL im BWLV

Dokumente zum Download:

Anmeldeformular Seminar "Rettung aus Schlechtwetter" 2020

Anfahrtsbeschreibung mit dem Pkw

Hotelliste